OSMAB und ALCARO feiern Richtfest in Köln

OSMAB, deutschlandweit agierender Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter, sowie sein im Logistikbereich tätiges, 100-prozentiges Tochterunternehmen ALCARO Invest GmbH haben Richtfest für das projektierte Logistikcenter LOG PLAZA COLONIA 2 im Gewerbegebiet Köln-Poll gefeiert. Am 30. November 2022 wurde im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaftsförderung, projektbeteiligter Unternehmen, weiterer Geschäftspartner sowie zahlreicher Mitarbeiter der Richtkranz gehisst.

Nur wenige Monate nach dem symbolischen Spatenstich konnte damit für die insgesamt rund 10.700 m² Hallenfläche, ca. 910 m² Lager-/Mezzaninefläche und knapp 1.400 m² Bürofläche umfassende Logistik-Immobilie an der Poll-Vingster-Straße 126-128 im Kölner Südosten eine weitere Projektphase erfolgreich abgeschlossen werden. Das Brownfield-Projekt entsteht auf einem rund 20.000 m² großen Grundstück, das die ALCARO Invest GmbH vor einigen Jahren erworben hatte. Die Fertigstellung und Übergabe der bereits vollständig vermieteten Flächen ist für Oktober 2023 geplant.

Anton Mertens, Vorsitzender des Vorstands von OSMAB und Geschäftsführer der ALCARO Invest GmbH, kommentiert: „Wir möchten die feierliche Gelegenheit heute nutzen, uns bei unseren Partnern GOLDBECK GmbH, AKP BAUMANAGEMENT GMBH, k-fünf planungsbüro GmbH sowie Vidan Real Estate zu bedanken. Auf Basis der professionellen Zusammenarbeit mit allen Projektbeteiligten konnte der geplante Bauablauf effizient eingehalten werden. Als Bauherr können wir damit bei OSMAB sowie ALCARO sehr zufrieden sein.“

Mertens führt weiter aus: „OSMAB blickt im zwanzigsten Jahr seines Bestehens mit insgesamt rund 32 Objekten und projektierten Anlagen sowie insgesamt rund 430.000 m² Nutzfläche auf eine lange Tradition auf dem Kölner Gewerbeimmobilienmarkt zurück. Gerade rechtsrheinisch besteht in Köln eine hohe Nachfrage nach modernen citynahen Logistikflächen. Sie unterstützen die sich verändernden Lieferströme des Handels und der Industrie. Neben den bereits genannten Kennziffern besticht beim ‚LPC 2‘ vor allem die verkehrsgünstige Mikrolage direkt an den Autobahnen A 4 / A 559.“

Markus Kroner, Geschäftsführer der ALCARO Invest GmbH, ergänzt: „Das nunmehr ein Jahr vor der Fertigstellung bereits vollvermietete LOG PLAZA COLONIA 2 wird einmal mehr den Erfolg des Log Plaza – Konzeptes von ALCARO bestätigen, das standardmäßig eine erstklassige sowie nachhaltige Gebäudequalität und Ausstattung bietet.“ Laut Logistikstudie von bulwiengesa gehört ALCARO zu den aktuell zehn größten deutschen Logistik-Projektentwickler 2022/2023. Zu den richtungsweisenden Neubauten von ALCARO zählen u. a. Log Plaza Brandenburg 1 und 2, Log Plaza Colonia 1 sowie Log Plaza Kerpen.

OSMAB und GOLDOCT feiern Richtfest

Mit großen Schritten schreitet der erste Bauabschnitt des Projekts NEOBEL Richtung Fertigstellung: Vergangene Woche wurde trotz regnerischem Wetter im Rohbau gefeiert. Dabei wurde ganz traditionell ein besonders schöner Richtspruch des Poliers der Firma AUG. PRIEN Bauunternehmung (GmbH & Co. KG) vorgetragen.

Im ersten der insgesamt drei Bauabschnitte wird ein repräsentatives Büroensemble errichtet, für alle drei Gebäude wird der Gebäudestandard Effizienzhaus 40 angestrebt, um den Primär-Energiebedarf um 60 Prozent zu reduzieren. Zudem ist eine Zertifizierung des ersten Bauabschnitts nach LEED Gold (Leadership in Energy and Environmental Design) beabsichtigt.

Die Fertigstellung von drei Gebäuden mit individueller Architektur ist für das dritte Quartal 2023 geplant. Mit einer Brutto-Grundfläche von ca. 11.420 qm entstehen im Loft House, Green House und Multispace House moderne Bürowelten sowie Showroom-, Café- und Bäckerei-Flächen. Grüne Innenhöfe, begrünte Fassaden und eine Vielzahl an Dachterrassen-Flächen sowie ein kleiner Basketballplatz auf dem Dach laden zur Regeneration in den Pausen ein.

Das neue Quartier NEOBEL in Frechen wird die Vorzüge von Großstadt und Umland vereinen. Eingereiht zwischen dem Gewerbegebiet und der Innenstadt Frechen, wächst hier ein lebendiger Ort, welcher architektonisch und auch energetisch neue Standards setzt.

Nach dem Richtfest zum ersten Bauabschnitt laufen die Bauarbeiten nun bereits wieder auf Hochtouren, Bauanträge für weitere Bauabschnitte wurden gestellt. Mehr Infos zu den Themen Projektstatus oder Vermietung erhalten Interessierte auf www.neobel.de.

Neue PV-Anlage auf Log Plaza Brandenburg 2

Wenn die Sonne aufgeht, entsteht in Berlin zukünftig Strom!

Die Errichtung der neuen PV-Anlage am Standort Berlin Großbeeren ist abgeschlossen. Demnächst wird diese in Betrieb genommen und produziert dann regelmäßig Strom. Bei der rund 5,2 Megawatt großen Anlage handelt es sich um eine der größten PV-Anlagen in Brandenburg. Ein weiterer Schritt Richtung mehr Nachhaltigkeit und unser Beitrag zur Energie-Effizienz!

Neue Mehrwerte schaffen

Wir geben alles, damit unser COCO zukünftig neue Stärken ausspielen kann. Deswegen haben wir kurzerhand einen Interimsflur, der zu sanierende Gebäudeteile von fertiggestellten trennt, als „Whiteboard“ für die Mieter umfunktioniert. So werden die neuen Möglichkeiten und Meilensteine im COCO nun für alle Mieter klar und transparent kommuniziert.

Seien es mehr flexible und innovative Flächenkonzepte, modern ausgestattete Konferenzräume oder frische Mahlzeiten in der Gastronomie – als Alleskönner verbindet der Bürocampus zukünftig moderne Architektur mit gefragten Services.

Mehr Infos zu den Meilensteinen erhalten Sie hier: https://coco.osmab.de/

Vielen Dank an Conzeps GmbH für die farbenfrohe Gestaltung und Armin Dewitz für die Projektbegleitung. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Street Art in Frechen

Graffiti-Kunst an einer Logistik-Immobilie? Eindeutig ja, wenn es sich um das Kunstkonzept “Logistik und Nachhaltigkeit” von Innerfields handelt: Die international renommierten Künstler aus Berlin haben in den vergangenen Wochen das Log Plaza Frechen 1 am Standort Rudolf-Diesel-Straße 23-25 in Frechen optisch aufgewertet.

Das allgegenwärtige Thema der Nachhaltigkeit thematisiert das Motiv auf der linken Seite: Die abgebildeten Kinder “kümmern” sich als nachfolgende Generation um die Säuberung unserer Erde vor industriellen Rückständen. Als Hilfsmittel dient hier ein Lastwagen, Synonym für das logistische System, für das OSMAB einen gewichtigen Teil beiträgt. So symbolisiert die Malerei den nachhaltigen Umgang mit begrenzten Ressourcen und den bewussten Umgang damit.

Auf der rechten Seite zeigt die Abbildung ein Kind, dass sich sein eigenes Universum “erbaut”. Hierfür hängt sich das Mädchen Sterne an den Himmel und platziert mit dem Gabelstapler den Planeten an die richtige Stelle in ihrer eigenen Welt. Dadurch schließt der Gabelstapler den Bogen von fantasievoller Geschichte und Nutzung der Halle zum logistischen Standort.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Vielen Dank an Dirk Monreal, Anke Niemeyer und Yvonne Greitemann von Kunst Raum Konzepte für die Projektbegleitung sowie Mario Krüger von panTerra GmbH für die Video-Produktion, die uns bereits am Standort COCO in Ossendorf tolle Bewegtbilder beschert hat!

Baustellenupdate aus Frechen

Der Rohbau des ersten Bauabschnitts ist bald abgeschlossen. Die Abbrucharbeiten im 2. und 3. Bauabschnitt haben auch schon begonnen. Vielen Dank an alle Beteiligten, die das möglich machen: AUG. PRIEN Bauunternehmung (GmbH & Co. KG) und Laarakkers Deutschland!

NEOBEL

Der Bauantrag für das mittlerweile vierte Gebäude im zweiten Bauabschnitt des Quartiers wurde ebenfalls eingereicht! Mit Bauabschnitt II wird Business und Living vereint: beim 4. Gebäude handelt es sich um ein Wohn-und Geschäftshaus. 

Ein Projekt in Zusammenarbeit mit: GOLDOCT Real Estate GmbH
Mehr Informationen unter: www.neobel.de

OSMAB und ALCARO feiern in Köln Spatenstich des Log Plaza Colonia 2

OSMAB, deutschlandweit agierender Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter, hat am 16. August in Köln den ersten Spatenstich für das projektierte Logistikcenter Log Plaza Colonia 2 gefeiert. Damit ist der offizielle Start für das Brownfieldprojekt an der Poll-Vingster-Straße 126-128 im südöstlichen Kölner Stadtteil Poll erfolgt. Neben Vertretern von OSMAB und seines im Logistikbereich tätigen, 100-prozentigen Tochterunternehmens ALCARO Invest GmbH, waren am Projekt beteiligte Unternehmen wie GOLDBECK GmbH, AKP BAUMANAGEMENT GMBH und k-fünf planungsbüro GmbH anwesend.

Die ALCARO Invest GmbH hat das Gelände im Gewerbegebiet Poll vor einigen Jahren erworben und baut auf einem rund 20.000 m² großen Grundstück insgesamt rund 10.700 m² Hallenfläche, ca. 910 m² Lager-Mezzaninefläche und knapp 1.400 m² Bürofläche. Beraten wurde OSMAB bei diesem Projekt vom Immobilienberatungsunternehmen Vidan Real Estate.

Log Plaza Colonia 2
Rendering: Log Plaza Colonia 2

Anton Mertens, Vorsitzender des Vorstands von OSMAB und Geschäftsführer der ALCARO Invest GmbH, kommentiert: „Wir freuen uns bei dieser Gelegenheit über die bereits vor dem Baustart erfolgte Vollvermietung des Log Plaza Colonia 2. Gerade im rechtsrheinischen Kölner Stadtgebiet registrieren wir eine große Nachfrage für moderne Logistikflächen. Grundstücke mit zum Teil veralteten Gewerbehöfen bieten hier weitreichende Potenziale für Revitalisierungsprojekte und damit erfolgreichen Repositionierungen von Gewerbegebieten. Eine entscheidende Rolle spielen dabei citynahe Logistikprojekte, die sich verändernde Lieferströme des Handels und der Industrie unterstützen. Mit Log Plaza Colonia 2 erweitern wir unser Kölner Portfolio in dieser verkehrsgünstigen Mikrolage direkt an den Autobahnen A 4 / A 559 um einen weiteren Mosaikstein.“

Dennis Knecht, Abteilungsleiter Vertrieb & Vermietung von OSMAB, ergänzt: „Mit dem symbolischen ersten Spatenstich ist der Weg frei für die Realisierung eines weiteren Log Plaza Logistikkomplexes in unserer Stammregion voraussichtlich bis zum Herbst 2023. Im zwanzigsten Jahr des Bestehens von OSMAB ist das für uns ein weiterer Grund zur Freude und eine Bestätigung des Erfolgs des Log Plaza Konzeptes von ALCARO, das standardmäßig eine erstklassige sowie nachhaltige Gebäudequalität und Ausstattung bietet.“

Mit dem LOG PLAZA COLONIA 2 blickt OSMAB auf eine lange Bestandstradition auf dem Kölner Gewerbeimmobilienmarkt zurück mit insgesamt rund 32 Objekten und projektierten Anlagen sowie insgesamt rund 430.000 m² Nutzfläche. Darunter befindet sich u.a. das rund 27.000 m² Hallen- und Bürofläche umfassende Distributionszentrum LOG PLAZA COLONIA 1 mit dem Mieter Geodis Logistics Deutschland GmbH. Der Komplex, rund 30 Autominuten vom LOG PLAZA COLONIA 2 an der Hugo-Eckener-Str. 21 gelegen, wurde 2018 bereits erfolgreich veräußert. Unweit vom LOG PLAZA COLONIA 1 in Köln-Ossendorf entwickelt die OSMAB Gewerbe GmbH, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der OSMAB Holding AG im COCO, dem Cologne Office Campus Ossendorf, hochwertige und besonders energieeffiziente Büroflächen im Rahmen eines Quartiersdevelopments.

 

Urban Art am COCO

Voller Vorfreude standen wir vor gut einem Monat zusammen mit dem Künstler David Louf (Mr. June) und etwa 3.000 vollen Spraydosen in der Parkebene 5 des neuen Parkhauses im Cologne Office Campus Köln-Ossendorf. Nun ist das Kunstwerk fertig, es fasziniert sowohl von innen als auch von außen und wertet das Parkhaus optisch nochmals auf.

Den Entstehungsprozess hat panTerra mit ihren einzigartigen Zeitrafferaufnahmen für uns festgehalten. Sehen sie selbst: https://coco.osmab.de/

Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Kunst Raum Konzepte für die Vermittlung und Organisation, Mr. June für seine großartige Arbeit und panTerra für die Video-Begleitung des Projektes. 

Kunst COCO

Erste Fertigstellung und Ausblick auf Punktlandung

Zum Jahreswechsel steht der erste Hallenkomplex des Log Plaza Logistikkomplex an der A12 vor dem Zieleinlauf: Auf der größten Baustelle der Region nach Tesla geht es voran, mit dem Early Access kann zeitnah ebenfalls begonnen werden, wie Peter Bergmann, verantwortlicher Projektleiter, berichtet.

Aus dem aktuellen Status-Update am Log Plaza Frankfurt (Oder) ist zu entnehmen, dass man vor Ort nach den im Frühjahr begonnen Erschließungsarbeiten jetzt der Fertigstellung des ersten der insgesamt vier Hallenkomplexe entgegensieht.

„Auf allen vier Teilen der Halle A ist das Dach komplett fertiggestellt. Die Verkleidung der Fassade aller Hallenteile inklusive aller Fenstereinbauten ist abgeschlossen und alle 48 Tore sind installiert. In allen Hallenteilen sind die Bodenplatten bereits gegossen worden“, berichtet Bergmann.

Das Dach ist bereits vorhanden, der Boden und der Ladehof für alle Hallenteile sind komplett gegossen und alle Bordsteine gesetzt worden. Die Zuwegung ist betoniert, zudem sind die internen Straßen auf dem Areal sowie die neue Französische Straße fertiggestellt und die Lkw-Parkplätze vollständig. Auch die Pkw-Parkplätze sind fast fertig angelegt.

Rund 150 Menschen sind aktuell auf der Baustelle tätig, vor allem in den Bereich Elektro, Heizung, Sanitär und Sprinkleranlagen, Tief- und Straßenbau, sodass der Sprinklertank und die Technikzentrale fertig sind. Fliesenleger, Tapezierer und Klimatechniker folgen. In den ersten beiden Hallenteilen sind die Maler bereits mit den Arbeiten im Bürotrakt beschäftigt.

Die Zeichen stehen somit günstig, im April 2022 soll nach Plan Halle A fertiggestellt werden, ein Early Access für die ersten Mieter kann derzeitig also zeitnah erfolgen. Firmen, die sich einmieten möchten, könnten bereits mit dem Aufstellen der Regale beginnen. Erste Gespräche mit Interessenten laufen: „Bezüglich der Mieter, die sich im Log Plaza ansiedeln wollen, befinden wir uns in konkreten Gesprächen mit mehreren Interessenten“, teilte Peter Bergmann mit.

Der nun fast fertiggestellte Hallenkomplex ist der erste von mehreren geplanten Hallenkomplexen für bis zu 370 Beschäftigte, die in einer Schicht beschäftig sind.

Die Anbindung des Log Plaza Frankfurt Oder erfolgt mit der Zufahrt der A12 bzw. der B112
über die Südrampe der Polnischen Straße. Hier wurde vor wenigen Tagen die neue, von der Stadt gebaute Straßenanbindung an die B112 im Gewerbegebiet GVZ Süd freigegeben worden. Um dem Verkehr Rechnung zu tragen, wurde ein Einbahnstraßensystem eingerichtet.

Der Log Plaza Komplex Frankfurt (Oder) ist speziell auf die individuelle Nutzbarkeit und den Platzbedarf von Unternehmen aus dem Sektor des E-Commerce und Logistik als für Industrie-Betriebe aus dem Zuliefererbereich ausgerichtet und bietet mit seiner Nähe zu Tesla – lediglich knappe halbe Autostunde entfernt – eine hochwertige und nachhaltige Gebäudequalität sowie Ausstattung.

Mehr über das Log Plaza Konzept
Nutzer profitieren von der mit ca. 7,5 to/m² hohen Tragfähigkeit der Bodenplatte, ESFR Sprinklern (FM Global), CAT-7-Verkabelung, E-Ladesäulen für Pkw und E-Bike sowie vom Strombezug aus regenerativer Energie durch Photovoltaik. CO² neutrales Bauen forciert Alcaro u.a. durch die bevorzugte Verwendung von Holzleimbindern bei Neubauten und durch den Rückbau und die Wiederverwertung z.B. von Stahl und Kupfer bei Brownfields. Zudem wird vor Ort gewonnenes RCL-Material als Tragschicht wieder eingebaut. Zu den richtungsweisenden Neubauten von Alcaro zählen u.a. Log Plaza Brandenburg 1 und 2, Log Plaza Colonia 1, Log Plaza Frechen 1 bis 3 sowie Log Plaza Kerpen 5,6 und 7.

Mehr Infos erhalten Sie auf der Log Plaza Komplex Frankfurt (Oder) Projektseite

Bekommen Sie alle News: Folgen Sie Peter Bergmann auf LinkedIn

I/D Cologne gewinnt mit Five Guys, Ma’Loa und Shi – Pleasure Eating namhafte Gastromieter für das Quartier

Mit den Restaurant-Betreibern Five Guys, Ma’Loa und Shi – Pleasure Eating gewinnt das Joint Venture Art-Invest Real Estate und OSMAB Holding AG drei weitere Gastronomiepartner, die das kulinarische Angebot im Quartier I/D Cologne um internationale Speisen bereichern. Zwischen Ende 2021 und Sommer 2022 beziehen die drei Gastronomiepartner insgesamt rund 1.000 m² Mietfläche inkl. Außengastronomie. Der erste Bauabschnitt mit den beiden Gebäuden Haus am Platz und Patiohaus und rund 34.500 m² Gesamtmietfläche ist somit vollvermietet.

Mit über 1.700 Standorten weltweit vertreten, eröffnet Five Guys im Winter im I/D Cologne nach den Filialen am Neumarkt und am Dom seinen dritten Standort in Köln und den 31. Standort in Deutschland. Die bekannte amerikanische Burger-Kette Five Guys bezieht ab Ende 2021 rund 500 m² Mietfläche inkl. Außengastronomie bei Design Offices im Patiohaus. Nach dem Motto „Perfektionieren und Servieren“ werden hier ausschließlich frische Zutaten zubereitet; Tiefkühlware ist tabu und die Fries werden für das besondere Geschmackserlebnis in Erdnussöl frittiert.

Für das asiatische Konzept Shi – Pleasure Eating aus Ratingen wird das I/D Cologne zum Flagship-Standort. Kunden erwarten hier ebenfalls ab Winter 2021 qualitativ hochwertige Wok- und Curry-Gerichte, deren Zutaten individuell miteinander kombiniert und gewürzt werden können. Shi – Pleasure Eating belegt im I/D Cologne mit ca. 360 m² die letzte noch verfügbare Gastronomieeinheit im Haus am Platz, das neben der L’Osteria bereits Siemens und Cancom beheimatet.

Das in Köln gegründete Konzept Ma’Loa bezeichnet sich selbst als „New Wave des gesunden Fast Foods“ und ist vor allem bei jungen Menschen sehr beliebt. Das nun bereits dritte Restaurant in Köln wird im Sommer 2022 im Erdgeschoss des sich im Bau befindlichen Moxy-Hotels eröffnen. Hier werden auf rund 170 m² inkl. Außengastronomie kreative und frische Poké Bowls mit rohem Fisch, Fleisch oder als vegane Variante je nach Geschmack individuell zusammengestellt.

„Wir freuen uns sehr, mit Five Guys, Ma’Loa und Shi – Pleasure Eating nicht nur das kulinarische Angebot des Quartiers optimal erweitern zu können. Auch die so erreichte Vollvermietung des ersten Bauabschnitts unseres Quartiers unterstreicht den Bedarf an weiterer kulinarischer Vielfalt im gesamten Stadtteil sowie die zunehmende Bedeutung des Standorts für die Weiterentwicklung der Stadt Köln“, so Arne Hilbert, Geschäftsführer bei Art-Invest Real Estate.

„Der zentrale Schanzenplatz wird durch die attraktive, großflächige Außengastronomie belebt – das wissen nicht nur die Nutzer des Quartiers zu schätzen, sondern auch die zahlreichen Besucher der unmittelbar benachbarten Eventlocations. Wir freuen uns, durch unsere attraktiven Gastromieter das kulinarische Angebot für das gesamte Schanzenviertel weiter ausbauen zu können“, kommentiert Holger Kirchhof, Vorstandsmitglied der OSMAB Holding AG.

Eine letzte Gastronomieeinheit am Schanzenplatz mit einer Größe von 235 m² im Erdgeschoss des Moxy-Hotels ist derzeit noch verfügbar; die attraktive Eckfläche mit Außenbereich liegt am bekannten 90-Grad-Knick der Schanzenstraße. Weitere großflächige Gastronomieeinheiten sind für die nächsten Bauabschnitte bereits fest eingeplant.

Bei der Anmietung von Ma’Loa und Five Guys war Colliers beratend tätig.

Hintergründe zu I/D Cologne
Das Projekt I/D Cologne wird bis 2026 in elf Bauabschnitten mit rund 160.000 m² BGF realisiert. Neben dem Moxy Hotel sind moderne Büroflächen, Gastronomie- und attraktive Fitnessangebote sowie ein Parkhaus mit 900 Stellplätzen geplant. Das Quartier bietet Platz für circa 7.000 Arbeitsplätze, die das bereits florierende Schanzenviertel bereichern werden. Die Ausrichtung ist speziell auf die Herausforderung der digitalen Transformation sowie einer modernen Arbeitskultur ausgelegt, die eine gelungene Verknüpfung zwischen Arbeit, sozialem Umfeld und Privatleben anstrebt. Entsprechend der industriell geprägten Umgebung ist für das ehemalige Güterbahnhofsgelände seitens der Stadt Köln ausschließlich gewerbliche Nutzung vorgesehen. Die ersten beiden Bauabschnitte mit 38.000 m² BGF konnten im ersten Quartal 2021 fertiggestellt werden. Im „Haus am Platz“ wurden Mietflächen von 10.500 m² an den Technologiekonzern Siemens sowie 6.000 m² an den international tätigen IT-Experten Cancom vermietet. Im „Patiohaus“ mit 13.000 m² ist der führende Anbieter von flexiblen Office- und Coworking-Spaces, Design Offices, ansässig. Mit dem Franchiseunternehmen L’Osteria und der Traditionsbäckerei Mauel 1883 wurden darüber hinaus namhafte Gastronomiepartner gefunden, die ihre Filialen am zentralen Platz eröffnen. Die Arbeiten für die nächsten Bauabschnitte, die das „Lofthaus“ und das „Güterhaus“ umfassen, sind bereits angelaufen. Die Fertigstellungen sind für das Jahr 2022 geplant.