Starkes OSMAB-Team!

Auch die OSMAB ist letzte Woche in Hoffnungsthal nicht von der Naturkatastrophe verschont geblieben.
Die Wassermassen haben sich mit unbändiger Gewalt ihren Weg gesucht und unser Bürogebäude geflutet. Das EG stand genau heute vor einer Woche 1m tief im Wasser.
Die Bilder werden wir so schnell nicht vergessen.

Wir möchten allen Beteiligten von ganzem Herzen danken, die mit ihrer tatkräftigen Unterstützung dafür gesorgt haben, dass wir nur 5 Werktage später an unserem Interimsquartier (Gottfried-Hagen-Str. 22 in 51105 Köln) schon wieder in voller Mannstärke arbeitsfähig waren!

Ein riesengroßes Kompliment geht vor allem an unsere Mitarbeiter! Sie haben unermüdlich zerstörte Möbel, feucht gewordene Technik, nasse Gipskartonwände sowie den nassen Teppich rausgerissen und entsorgt sowie unzählige feuchte Aktenordner geschleppt. Parallel wurden am Übergangsquartier die Vorbereitungsmaßnahmen für die Wiederaufnahme der Arbeit getroffen und die Sanierungsarbeiten für den Leibnizpark angestoßen. Unglaublich, was Ihr geleistet habt!

Ohne diese wertvolle Unterstützung und ohne die Hilfe von unseren zuverlässigen lokalen Partnern wie der Fa. Krämer, die uns mit Hochleistungspumpen trocken gelegt hat, oder der Fa. Meurer Touristik, die ihre Reisebusse zu rollenden Kaffee/Snack/Powerbank-Stationen umgewandelt und damit ganz Rösrath Kraft gegen hat, wäre dies nicht möglich gewesen!

Nach der langen coronabedingten Zeit, in der Distanz oberstes Gebot war, ein lange vermisstes Gefühl von Zusammenhalt!

Lasst uns alle daran wirken, dies in den irgendwann wieder einkehrenden Alltag mitzunehmen und die Opfer der Naturkatastrophe nicht zu vergessen, die es wesentlich härter als uns getroffen hat!

OSMAB wird Geißbockpartner

In folgendem Artikel beantworten Anton Mertens und Holger Kirchhof dem BusinessEcho 3 Fragen. Um den Artikel zu lesen gehen Sie auf “mehr erfahren”.

 

 

 

Alcaro und OSMAB bündeln Kräfte unter einem Dach

Rösrath, 11. Mai 2020 – Der 2009 gegründete Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien Alcaro, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der OSMAB Unternehmensgruppe, hat einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur strategischen Weiterentwicklung vorangebracht. Ab sofort steuert die Alcaro Invest GmbH, bisher in Köln ansässig, ihre Immobilienprojekte mit einem Ende 2019 maßgeblich verstärktem Projektentwicklerteam vom Hauptsitz der OSMAB in Rösrath aus. Die OSMAB ist ein deutschlandweit Investor, Projektentwickler, Asset Manager und Bestandshalter mit Schwerpunkt auf Büroimmobilien und Logistikimmobilien und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.

„Mit diesem Schritt wollen wir die Synergien unserer kontinuierlich gewachsenen, mittelständischen Unternehmensgruppe besser nutzen“, erklärt Anton Mertens, Vorstandsvorsitzender der OSMAB Holding AG und Geschäftsführer der Alcaro Invest.

Aktuell befinden sich insgesamt 330.000 m² qualitativ hochwertige Gebäudeflächen in der Pipeline, die Alcaro unter der Ägide von Markus Kroner, Prokurist und technischer Leiter, in Frechen, Köln und Düren errichtet. U.a. entwickelt Alcaro unter der Projektleitung von Peter Bergmann derzeit auf dem Gelände des Güterverkehrszentrums-Süd (GVZ) unter dem Namen „Log Plaza Frankfurt (Oder)“ bis zu 160.000 m² moderne Nutzflächen für die Leichtproduktion und den E-Commerce in der Metropolregion Berlin.

Seit 2009 hat Alcaro insgesamt knapp 300.000 m² flexibel einsetzbare Gebäude für Produktionsunternehmen u.a. aus den Branchen Pharma, Kosmetik sowie Elektromotoren nachhaltig revitalisiert oder neu entwickelt. Zu den weiteren Nutzergruppen zählen Logistikunternehmen, die als Dienstleister für Konzerne aus den Branchen Lebensmittel, Mode und Waren des täglichen Bedarfs aktiv sind. Zu den richtungsweisenden Neubauten von Alcaro zählen u.a. Log Plaza Brandenburg 1 und 2, Log Plaza Colonia 1 sowie Log Plaza Kerpen.

„Leider hat uns Oliver Blüher, kaufmännischer Leiter und Prokurist der Alcaro, nach elf erfolgreichen Jahren verlassen“, berichtet Anton Mertens. „Wir trennen uns ungern von ihm, er hat das Profil von Alcaro entscheidend mitgeprägt und wir danken ihm sehr für die erfolgreiche Arbeit.“

„Alcaro gemeinsam mit Udo Büntgen-Hartmann und Anton Mertens seit 2009 als verlässlichen Projektentwickler im Markt zu etablieren, war eine inspirierende Erfahrung. Ich bedanke mich für das sehr gute Vertrauensverhältnis. Jetzt möchte ich mich neuen, unternehmerischen Herausforderungen stellen“, kommentiert Oliver Blüher.

Sportlich und klimafreundlich mit dem Rad zur Arbeit

Mit großem Interesse wurde das Angebot in Anspruch genommen. Beim Fahrrad-Fachhändler „Zweirad Prumbaum“ in Köln-Dellbrück, konnten sich die interessierten Mitarbeiter ausgiebig von Herrn Prumbaum beraten lassen und ihr zukünftiges Dienstrad Probefahren. Die Belegschaft freut sich über ihre schicken neuen Drahtesel.

Dank Gehaltsumwandlung und einem großzügigen Zuschuss des Unternehmens sparen sie gegenüber dem Direktkauf eine Menge Geld. Mit einer umfassenden Versicherung und einer langjährigen Garantie für die Fahrräder sind die Mitarbeiter nun geschützter auf den Straßen unterwegs.

Auch Vorstandsmitglied Holger Kirchhof nutzt das Angebot des Dienstrad-Leasings. Vergangenen Mittwoch holte er persönlich sein schickes E-Bike bei Herrn Prumbaum ab.

Mit der Möglichkeit ein E-Bike zu leasen, können die lokal ansässigen Mitarbeiter auf die Nutzung des Autos beim Arbeitsweg verzichten. Der Emissionsausstoß, der dadurch vermieden wird, ist ein weiterer Beitrag zur Nachhaltigkeitsstrategie der OSMAB.

Mitarbeitertraining: Sicher mit Gefahrensituationen umgehen

Während eines eintägigen Brandschutzhelfer-Kurs im eigenen Haus konnten die Mitarbeiter der OSMAB Unternehmensgruppe unter kompetenter Kursleitung ihre Kenntnisse auffrischen. Neben dem theoretischen Wissen festigten sie auch ihre praktischen Erfahrungen. So übten sie den richtigen Umgang mit Feuerlöschern und die schnelle und sichere Evakuierung des Gebäudes.

„Nur durch richtig geschultes Personal können wir sicherstellen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gefahrensituationen den bestmöglichen Schutz erfahren können“, sagt Holger Kirchhof, Vorstandsmitglied der OSMAB Holding AG.

Die ausgebildeten Brandschutzhelfer der OSMAB fühlen sich jetzt sicherer im Umgang mit Gefahrensituationen. Sie übernehmen Erstmaßnahmen im Brandfall, wie zum Beispiel die Brandmeldung und Alarmierung. Sie bekämpfen Entstehungsbrände, falls dies ohne Eigengefährdung noch möglich ist. Außerdem sind sie für eine geordnete Räumung zuständig, was besonders wichtig wird, wenn sich im Unternehmen auch Menschen aufhalten, die nicht ortskundig sind.

 

OSMAB SUCHT AZUBI

Die OSMAB Holding AG sucht zum 01.09.2020 einen neuen Azubi.

 

Ausbildung zur/m Kauffrau/-mann für Büromanagement (m/w/d):

Haben Sie Lust auf eine interessante, vielseitige und spannende Ausbildung? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

 

Ihre Aufgaben/ Tätigkeiten:

  • Kundenbetreuung – schriftlich oder am Telefon
  • Administrative Tätigkeiten
  • Regelung des Schriftverkehrs
  • Bearbeitung der eingehenden Post
  • Erstellung und Versendung von Geschäftsbriefen
  • Verwaltung und Verfassung von Rechnungen
  • Beschaffung von Materialien
  • Personalaufgaben

 

Ihre Qualifikationen:

  • Abgeschlossene Fachhochschulreife oder Abitur
  • Gute Noten in Mathematik, Deutsch und Englisch
  • Eigeninitiative und hohe Lernbereitschaft
  • Teamplayer-Qualifikationen
  • PC-Kenntnisse (MS-Office-Paket)
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten
  • Sichere Rechtsschreibkenntnisse und ein gutes Zahlenverständnis

 

Wir bieten:

  • Ein positives Arbeitsklima in einem jungen und dynamischen Team
  • Übernahmechancen nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung
  • Modernes Bürogebäude in Naturnähe
  • Regelmäßige Firmenevents
  • E-Bike Leasing

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bei Interesse schicken Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen per Post oder E-Mail zu. Gerne können Sie auch persönlich vorbeischauen.

Bei Fragen vorab, melden Sie sich bitte telefonisch.

Mitarbeiter üben das Wiederbeleben

Ein Unfall, ein Kreislaufzusammenbruch oder Herzinfarkt – diese oder ähnliche Notfälle ereignen sich nach Schätzung von Experten über 25 Millionen Mal jährlich in Deutschland. Rund 60 Prozent allein der Unfälle passieren dabei in Anwesenheit von Familie, Freunden oder Kollegen. In vielen Situationen kann die Hilfe in den ersten Minuten lebensrettend sein.
Bei einem eintägigen Erste-Hilfe-Kurs im eigenen Hause konnten die Mitarbeiter der OSMAB Unternehmensgruppe ihre Kenntnisse auffrischen. Neben dem theoretischen Wissen erneuerten sie auch ihre praktischen Erfahrungen. So übten sie das Wiederbeleben mit und ohne Defibrillator, die Absicherung von Unfallstellen, die stabile Seitenlage, das Anlegen von Verbänden und das Erkennen der Anzeichen eines Schlaganfalls und Herzinfarkts.
„Bei vielen von uns liegt der Erste-Hilfe-Kurs ja schon lange zurück. Daher war es uns wichtig allen Mitarbeitern und nicht nur den „Ersthelfern“ die Möglichkeit zu geben, ihr Wissen aufzufrischen. Wir freuen uns, dass viele unserem Angebot gefolgt sind und jetzt wieder helfen können, wenn es darauf ankommt“, sagt Holger Kirchhof, Vorstandsmitglied der OSMAB Holding AG.
Die Mitarbeiter der OSMAB lobten die kompetente Kursleitung und fühlen sich jetzt dank der Auffrischung (wieder) sicherer im Umgang mit lebensbedrohlichen Situationen. Sie können anderen Menschen helfen, wenn es darauf ankommt.

Rundgang für Mitarbeiter auf der I/D Cologne Großbaustelle

Vergangenen Montag hatten die Mitarbeiter der OSMAB Unternehmensgruppe die Möglichkeit, die Baustelle des Riesen-Projekts „I/D Cologne“ zu besichtigen. Dort, wo sich die Pioniere der Industrialisierung einst niederließen und dieser Gründergeist zu neuem Leben erweckt wird, informierte Vorstandsmitglied Holger Kirchhof über das Projekt. Von der Idee bis hin zur Umsetzung.

Nach einer kleinen Stärkung ging es raus auf die Baustelle des zukünftig neuen Bürostandorts in Köln-Mülheim. Ausgerüstet mit Schutzwesten, Helmen und Baustellenschuhen konnten die Mitarbeiter die Räumlichkeiten durchschreiten und erfuhren, welche Unternehmen nach Fertigstellung in die Gebäude „Haus am Platz“, „Lofthaus“, „Patiohaus“ oder „Werksturm“ als Mieter einziehen werden.

I/D Cologne ist ein Joint Venture der Art-Invest Real Estate und der OSMAB Holding AG. Das derzeit größte gewerbliche Projekt in der Rhein-Metropole soll in den nächsten sieben Jahren auf dem ehemaligen Güterbahnhofareal von Köln-Mülheim realisiert werden. Hier entstehen auf 7 Hektar Gelände 160.000m² moderne Arbeitswelten. I/D Cologne wird zu einem lebendigen Stadtquartier mit ca. 7.000 Arbeitsplätzen und zu einem öffentlichen Platz und Gastronomieangeboten.

 

Gemütliches Weihnachtsschmücken

Eingeleitet wurde der gemütliche Nachmittag mit einem gemeinsamen Essen. Neben einem vom Unternehmen spendierten leckeren Gulasch-Eintopf brachten einige Kollegen die ersten selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen mit. Es wurde gemeinsam gegessen, geredet und gelacht.

Nach der kleinen Stärkung begann das fröhliche Weihnachtsschmücken. Beim gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern konnte jeder Mitarbeiter seine individuelle Note beim Festschmuck der fünf Meter hohen Tanne in der Unternehmenszentrale in Rösrath hinterlassen. Einige mutigere Kollegen sind dabei in die Spitze des Baumes geklettert und haben diese mit Schleifen und Kugeln dekoriert.

Auch die Räumlichkeiten von innen wurden vorweihnachtlich gestaltet. So wurde unter anderem der Empfang festlich dekoriert und auch das eine oder andere Büro überraschend in eine festliche Stimmung gebracht.

Der Höhepunkt des Abends war der vom Vorstand gestiftete Adventskalender. Das Besondere an diesem Kalender ist, das jeder erstmal sein Rätsel lösen muss, welches er per Mail zugeschickt bekommen wird. Die Lösung des Rätsels ist die Nummer des Päckchens, welches unter dem Baum schon darauf wartet, abgeholt und ausgepackt zu werden. Die Belegschaft freut sich riesig über dieses aufmerksame Geschenk und wartet voller Vorfreude auf den ersten Dezember.

OSMAB startet zum dritten Mal beim B2Run

Bei angenehmen Lauftemperaturen gingen sie im Feld der insgesamt 23.000 Läuferinnen und Läufer aus ca. 1000 Unternehmen an den Start. Der Lauf, der unter der Schirmherrschaft von Kölns Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes stand, die auch den offiziellen Startschuss gab, führte über die Strecke von 5,3 Kilometern durch den Kölner Grüngürtel mit Zieleinlauf im RheinEnergieSTADION. In der Mixed-Teamwertung belegte die OSMAB einen erfreulichen 281. Platz unter allen Mannschaften, ebenso in der Frauenwertung. In der Männerteamwertung belegte das OSMAB-Team Platz 679. „Wir haben keine sportlichen Ambitionen. Uns ist es wichtig, dass wir mit möglichst vielen Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern und Angehörigen mit ganz viel Spaß dabei sind“, freute sich OSMAB-Vorstand Ingo Süßmilch, der selbst mitlief, über das große OSMAB-Team. Für 2020 hat sich das Hoffnungsthaler Unternehmen die dann vierte Teilnahme am Kölner Firmenlauf fest vorgenommen.