Kauf eines Gewerbeobjektes in Köln-Mülheim

10.01.2023 | Presse

Neu im OSMAB-Bestand: Gewerbeobjekt am Bergischen Ring 35 – 39 in Köln. Bildquelle: OSMAB

OSMAB erweitert sein Portfolio auf dem gewerblichen Immobilienmarkt in Köln. Der Investor und Bestandhalter hat in Köln-Mülheim ein insgesamt gut 9.100 m² Gesamtmietfläche umfassendes Gewerbeobjekt mit Büroflächen gekauft. Käufer ist die OSMAB Bergischer Ring GmbH. Signing und Closing erfolgten noch im Dezember 2022.

Das Gesamtareal, das einen gesamten Häuserblock am Bergischer Ring 35-39 / Overbergstraße / Rahel-Varnhagen-Straße / Schleiermacherstraße umfasst, befindet sich „rechtsrheinisch“ direkt gegenüber der Grünanlage „Mülheimer Garten“. Zum Komplex gehören auch rund 120 Parkplätze sowie eine größere Freifläche.

Verkäufer ist ein Versorgungswerk aus dem Rheinland über ihre Investmentplattform. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Dazu Anton Mertens, Vorsitzender des Vorstands von OSMAB: „Ausschlaggebend war für OSMAB bei diesem Kauf die Perspektive als Anlageobjekt mit einer gewachsenen Mieterschaft – zum Teil aus dem Bereich der öffentlichen Hand.“ Zu den Mietern gehören das „Jobcenter Köln – Standort Kalk“ und die SPIE Efficient Facilities GmbH, darüber hinaus befinden sich im Gebäude auch Bildungsräumlichkeiten der Volkshochschule bzw. die „VHS am Bergischen Ring Mülheim“. Mertens weiter: „Als erfahrener Bestandhalter auf dem Kölner Gewerbeimmobilienmarkt haben wir auch langfristige Investments, dabei teilweise im Wandel begriffene, industriell geprägte Teilmärkte, im Blick. Nicht zuletzt deshalb entwickelt OSMAB gemeinsam mit Art Invest seit einiger Zeit das Projekt I/D Cologne, das ebenfalls, unweit dieses Komplexes am Bergischen Ring, im Kölner Stadtteil Mülheim angesiedelt ist.“